Mercedes-Benz auf der IAA 2015

18. September 2015 Keine Kommentare

mercedes benz S klasse cabriolet 300x273 Mercedes Benz auf der IAA 2015

Foto: Mercedes-Benz

Auf der IAA werden auch in diesem Jahr die neuesten Modelle der Fahrzeughersteller prĂ€sentiert. Auch Mercedes ist darunter vertreten und stellt seine Autos unter dem Schriftzug „Mercedes Dream Car Collection“ vor. Das Unternehmen geht gleich mit mehreren Premieren an den Start. Im Folgenden werden neuen Modelle kurz vorgestellt:

Premiere: Mercedes-Benz C-Klasse Coupé
Es folgt ein neues Modell in der sportlichen Reihe von Mercedes. Die Besonderheit des CoupĂ©s ist das sportliche Fahrwerk. Dieses kann auch mit Luftfederung ausgeliefert werden. Mercedes setzt damit einen Übergang zwischen einem Auto fĂŒr den Alltag und einem Sportwagen. Das C-Klasse CoupĂ© verbindet diese Eigenschaften. Dadurch wird ein hoher Fahrspaß garantiert. Auch Optik hat sich das Modell verĂ€ndert. Der Innenraum wurde etwas verĂ€ndert und wirkt nun grĂ¶ĂŸer und gerĂ€umiger.

Premiere: Mercedes-AMG C 63 Coupé
Das Mercedes-AMG C 63 Coupé ist das Superklasse Modell des Fahrzeugherstellers. Der Sportwagen geht mit bis zu 510 PS in die Runde. Das Modell wird mit zwei verschiedenen Motorisierungen angeboten. Optisch hat sich das Mercedes-AMG C 63 Coupé nur an der Motorhaube und am Heck verÀndert. Dadurch soll das Fahrzeug an Dynamik gewinnen.

Premiere: Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet
Mercedes hat endlich wieder ein Viersitzer Cabriolet auf den Markt gebracht. Der Fahrzeugbauer hat in den vergangenen Jahrzehnten auf diese Modellvariante verzichtet. Die neue S-Klasse in der sechsten Variante setzt gleichzeitig auf alle Werte eines Cabriolets bei Mercedes. Das Wind- und WĂ€rmekonzept sorgen dafĂŒr, dass die Fahrt bei geöffneten Dach zu einer Erholung unter freiem Himmel wird.

Premiere: Mercedes-Benz GLC
Der SUV ist der Nachfolger des Mercedes GLK. Der Wagen der Mittelklasse ist mit zahlreichen Assistenzsystemen ausgestattet, um dem Fahrer an Maximum an Sicherheit zu gewĂ€hren. Gleichzeitig setzt Mercedes bei dem neuen Modell auf Energieeffizienz. Der SUV scheint Ă€ußerlich eine Kombination aus anderen Modellreihen von Mercedes zu sein. Der lĂ€ngere Randstand sorgt zugleich dafĂŒr, dass der Innenraum gerĂ€umiger wird. Das Armaturenbrett wird einem freistehenden Bildschirm in der Mitte geprĂ€gt. Schade ist jedoch, dass Mercedes auf die Smartphone-Integration durch die Systeme von Google oder Apple verzichtet.

Premiere: Mercedes A-Klasse
Drei Jahre hat es gedauert und nun stellt Mercedes auch sein neues Modell der A-Klasse vor. Optisch hat sich das Modell sehr verĂ€ndert. Technisch wurde es aufgerĂŒstet. Die A-Klasse wird wieder in zahlreichen Motorisierungen und Sondereditionen verfĂŒgbar sein.

Premiere: Mercedes V-Klasse
Der Großraum-Van hat optisch einige Liftings erhalten. Das Modell erscheint nun sportlicher. Gleichzeitig werden neue Ausstattungsoptionen wie ein Panorama-Glasdach und ein integriertes KĂŒhlfach angeboten.

Ebenfalls wurde auf der IAA der neue Concept Car von Mercedes vorgestellt. Er zeichnet sich vor allem durch aerodynamische Eigenschaften aus. Mit den Produktneuheiten der IAA bleibt Mercedes weiter auf Erfolgskurs und bekannter Weise rĂŒckt auch ein gebrauchter Mercedes weiter in greifbare NĂ€he, da mit jeder vorgestellten Neuheit die Preise fĂŒr die VorgĂ€ngermodelle sinken.

KategorienUncategorized Tags: , ,

Komfortabel und elegant – Mercedes GLK gebraucht

24. Februar 2015 Keine Kommentare
wikimedia Thomas doerfer2 300x205 Komfortabel und elegant   Mercedes GLK gebraucht

cc by wikimedia / Thomas Doerfer

Ein gelĂ€ndegĂ€ngiges Fahrzeug mit hohem Komfort und einer Menge Leistung muss nicht unbedingt teuer sein. Den Mercedes GLK gibt es gebraucht in zahlreichen Varianten, sodass fĂŒr jeden Interessent die passenden Modelle dabei ist.

Diesel oder Benziner?

Wer einen gebrauchten Mercedes GLK als Benziner sucht, der wird lĂ€nger suchen mĂŒssen. Denn immerhin sind 10 Prozent aller verkauften Modelle in Deutschland als Diesel ausgeliefert worden. Wegen des hohen Spritverbrauchs werden diese nur selten gewĂ€hlt und verkaufen sich auch als Gebrauchtwagen nur schleppend. Hierdurch ist dieses Modell natĂŒrlich gerade fĂŒr SchnĂ€ppchenjĂ€ger geeignet, einen Mercedes GLK als Benziner gibt es bereits fĂŒr weit unter 30000 Euro zu kaufen. Wer gerne schwierige Strecken meistert und eine spritzige Fahrweise möchte, der sollte nach Möglichkeit nicht den Basis-Diesel 200 CDI wĂ€hlen. Dieser ist zwar sehr sparsam, da dieser allerdings nur mit Heckantrieb und 143 PS ausgestattet ist, bleibt der Fahrspaß deutlich auf der Strecke.

Auch Fahrten im GelĂ€nde sind kein Problem…

Im Vergleich zu anderen SUV ist der Mercedes GLK auch mit schwierigen Straßen, Wegen und GelĂ€nden nicht ĂŒberfordert und bietet hier die nötige AgilitĂ€t. Dies wird unter anderem durch die hohe Bodenfreiheit und kurze ÜberhĂ€nge erreicht. Wer des öfteren AusflĂŒge in das GelĂ€nde plant, sollte jedoch zu einem gebrauchten Modell mit dem optionalen Offroad-Paket greifen. Eine komfortable Federung sowie eine gute Übersichtlichkeit tun ihr Übriges.

Komfort und Sicherheit dank moderner Technik

Trotz starker Motoren halten sich die GerĂ€usche auch bei hohen Drehzahlen in niedrigen Bereichen, die umklappbare Sitzbank ermöglicht eine gewisse VariabilitĂ€t. Oftmals kritisiert wurde und wird bei dem Mercedes GLK hingegen die MaterialqualitĂ€t, welche bei einem Modell dieser Preisklasse deutlich besser ausfallen könnte. Wer hingegen auf diese Tatsache großen Wert legt, der sollte neue Modelle ab dem Baujahr 2012 wĂ€hlen. Diese sind natĂŒrlich entsprechend teurer, wurden aber im Zuge eines Faceliftings zumindest im Cockpit deutlich aufgewertet.
Auch in Bezug auf den Aspekt Sicherheit kann der Mercedes GLK als Gebrauchtwagen ĂŒberzeugen. Denn das Fahrzeug ist unter anderem mit ESP und sieben Airbags ausgestattet, dies natĂŒrlich serienmĂ€ĂŸig. Auch Nebelscheinwerfer und ein Lichtsensor sind ab Werk mit an Bord. Übrigens: Der Mercedes GLK erreichte im Euro-NCAP-Crashtest die beste Bewertung von 5 Sternen.

Das Fazit: Ein vielseitiges Fahrzeug fĂŒr hohe AnsprĂŒche

Neben dem hohen Fahrkomfort durch technische Hilfsmittel und ein gut abgestimmtes Fahrwerk bietet der Mercedes vor allem die Möglichkeit, mit dem GelĂ€ndewagen tatsĂ€chlich einen spontanen Ausflug in das GelĂ€nde zu unternehmen. Mit Preisen von unter 30000 ist der Mercedes GLK auch fĂŒr viele Interessenten erschwinglich.

Mercedes erweitert sein Portfolio

17. November 2014 Keine Kommentare
wikimedia Tribalninja 300x155 Mercedes erweitert sein Portfolio

cc by wikimedia / Tribalninja

Der Automobilhersteller Mercedes steht bereits seit Jahren ziemlich weit oben an der Spitze der Hersteller von Luxuswagen. Trotz des stÀndigen Konkurrenzkampfes mit BMW und anderen Herstellern von Luxuskarosserien, hat sich Mercedes als Marke mit Tradition und QualitÀt etabliert. Nun plant die Firma, ihr Modellportfolio bis zum Jahr 2020 um 30 neue Fahrzeuge zu erweitern. Ziel sei es bis dahin die absolute Nummer eins unter den Premiumherstellern zu werden.

Maybach als neue Untermarke von Mercedes

Als neues AushĂ€ngeschild soll dabei der Mercedes Maybach dienen. Obwohl diese Modelle in den letzten 30 Jahren nicht besonders erfolgreich waren, setzt der Hersteller große StĂŒcke darauf. Maybach wird nun von Mercedes als Submarke neu aufgelegt und soll dann mit verschiedenen Modellen ein breites KĂ€uferspektrum anbieten. Das erste geplante Modell soll Mercedes Maybach S600 heißen und das AushĂ€ngeschild im Bereich Luxus sein. Besonders in LĂ€ndern wie China soll dieses Fahrzeug seine KĂ€ufer finden und die Kunden mit IndividualitĂ€t und Luxus verwöhnen. Das HerzstĂŒck soll dabei ein Zwölfzylindermotor mit doppelter Turboaufladung sein. Die Leistung sollte mehr als 600 PS betragen und den Maybach adĂ€quat vorantreiben. Auch als Panzerversion soll das gute StĂŒck erhĂ€ltlich sein, und addressiert damit potentielle KĂ€ufer in der Welt der Diplomaten.

Aber auch in den unteren PKW Klassen, will Mercedes in den nĂ€chsten Jahren krĂ€ftig wachsen und neue Kunden hinzugewinnen. Da viele MĂ€rkte in Europa gesĂ€ttigt sind, setzt der Hersteller vor allem auf die Gebiete in Asien und den USA. Mit einer neuen Entwicklungsstrategie sollen allein bis zum Jahr 2020 zwölf komplett neue Modelle auf den Markt kommen, die keinen VorgĂ€nger besitzen. Dazu gehört zum Beispiel eine Extralange Version der Mercedes S-Klasse, sowie zwei ganz neue Crossover Modelle. Darunter fallen CoupĂ©s fĂŒr den GLK und ML.

Auch Sportwagenliebhaber kommen nicht zu kurz

Außerdem ist ein Doppelpack bei den Sportwagen geplant. Ein AMG GT und AMG GT Roadster, sollen das Sportwagensegment aufmischen. Der Marketing Leiter von Mercedes kĂŒndigte an, die komplette SUV Palette zu erneuern. Weiter sind Cabrios fĂŒr die Mercedes Benz E-Klasse, A, C und S-Klasse geplant. Hier will man vor allem anhand der neuen und frischen Fahrzeugmodelle der Konkurrenz zeigen, was möglich ist.
Außerdem wird sich bei Mercedes in nĂ€chster Zeit einiges bei den Modellbezeichnungen Ă€ndern. So werden zukĂŒnftig die beiden ersten Buchstaben die Bezeichnung zur Herkunft liefern und der dritte Buchstabe dient zur Anbindung an die Kernbaureihe.
Das große Ziel von Mercedes ist es in den nĂ€chsten Jahren sĂ€mtliche LĂŒcken bei den sogenannten Nischenmodellen zu schließen und somit den Abstand zur Konkurrenz verkĂŒrzen.

Mercedes prĂ€sentiert Neuheiten fĂŒr die Jahre 2014 bis 2016

17. Mai 2014 Keine Kommentare
mescon 300x269 Mercedes prĂ€sentiert Neuheiten fĂŒr die Jahre 2014 bis 2016

cc by flickr / mescon

Der aktuelle Trend bei Mercedes ist mehr als positiv und das Ziel des Autoherstellers wird es sein, Audi und BMW – also die Konkurrenz aus dem eigenen Lande – in den nĂ€chsten Jahren zu ĂŒberflĂŒgeln. Um dieses Ziel zu erreichen wurden nun 9 Silberpfeile vorgestellt, die bis zum Jahr 2016 auf den Markt kommen werden. Dabei werden diese Modelle fĂŒr jeden interessant sein, der nicht daran interessiert ist, in nĂ€chster Zeit ein Auto gebraucht kaufen zu wollen.

Vom Smart bis zur C-Klasse

Den Anfang der neuen Modelle macht der Smart im November diesen Jahres. Nach 7 Jahren Entwicklung werden nun eine Variante des Zwei- sowie des Viersitzers auf den Markt kommen. Dabei wird der Fortwo mit einem Grundpreis von 10.000€ sogar gĂŒnstiger sein als aktuell und dabei werden rund 70 PS den Hecktriebler antreiben.
Wer nicht von den kleinen Smarts ĂŒberzeugt ist und lieber Kombi fĂ€hrt, der wird auf die neue große CoupĂ©-Klasse warten. Diese erscheint ebenfalls zum Ende diesen Jahres und der Mercedes CLA Shooting Brake besitzt sogar einen Stauraum von bis zu 1350 Litern. Die aktuelle C-Klasse ist bereits bei den HĂ€ndlern verfĂŒgbar und ab einem Preis von 33.558€ kann man diese sein eigen nennen.
Die neue C-Klasse wird im Dezember 2015 die Werke verlassen und auf einen 480 PS Motor setzen, der gemeinsam Vierliter-V8-Biturbo fĂŒr viel Geschwindigkeit sorgt. Wen die 480 PS eher abschrecken, kann aber auch Varianten mit einer geringeren Leistung wĂ€hlen.
Die Technologie der C-Klasse ist auch in der zweiten Generation der GLK – dem SUV aus dem Hause Mercedes – zu finden. Diese können ab dem FrĂŒhjahr 2015 gekauft werden und nur ein Jahr spĂ€ter soll der GLC – eine sportlichere Variante des GLK – das steigende BedĂŒrfnis nach SUVs decken. Die Motoren dieses Fahrzeugs stammen ebenfalls aus der C-Klasse und sind auch mit einem zusĂ€tzlichen Elektromotor erhĂ€ltlich.

Neues S-CoupĂ© sorgt fĂŒr wahre GeschwindigkeitsschĂŒbe

Ein 585 PS starker Motor wird im Inneren des S 63 AMG CoupĂ© schlummern. Dieses CoupĂ© ist dazu noch rund 65 Kilogramm leichter als sein VorgĂ€nger, weshalb eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 3,9 Sekunden erreicht wird. Dabei ist aber auch der Verbrauch mit knapp 10 Litern noch akzeptabel, wobei ĂŒber den Preis noch kein Wort bei der PrĂ€sentation verloren wurde.
Es steht wohl außer Frage, dass die nĂ€chsten beien Jahre spannend werden, was die Autoproduktion betrifft. Vor allem bleibt abzuwarten, womit anderen Hersteller wie beispielsweise BMW aufwarten werden, um mit den Innovationen von Mercedes mitzuhalten.

Der Formel 1 Fahrer Paul di Resta kehrt in die DTM zurĂŒck

21. Januar 2014 Keine Kommentare
wikimedia Zoe Kielstock 290x300 Der Formel 1 Fahrer Paul di Resta kehrt in die DTM zurĂŒck

cc by wikimedia / Zoe Kielstock

Im Jahr 2010 verabschiedete er sich als Weltmeister aus der DTM, um fortan in der Formel 1 als Pilot bei Force India an den Start zu gehen. Nach 3 Jahren und 58 Starts in der Königsklasse des Motorsports kommt es im Jahr 2014 zum Comeback, denn der Schotte Paul di Resta wird zu seinem alten Team Mercedes zurĂŒckkehren und wieder um die Tourenwagen-Meisterschaft kĂ€mpfen.

MĂ€ĂŸige Leistungen in der Formel 1 und die neue Saison in der DTM

In den 3 Jahren in der Formel 1 konnte Paul di Resta nicht einmal auf dem Podium stehen, aber in seinem letzten Jahr gelang ihm schließlich mit dem vierten Platz beim Großen Preis von Bahrain sein grĂ¶ĂŸter Erfolg. In der neuen Saison soll er nun Mercedes helfen, in der DTM wieder an alte Erfolge anzuknĂŒpfen, denn das vergangene Jahr war fĂŒr den erfolgsverwöhnten Rennstall eine große EnttĂ€uschung.
In diesem Jahr gibt es aber ein JubilĂ€um zu feiern, denn Mercedes ist bereits seit 120 Jahren im Motorsport tĂ€tig und aus diesem Grund will man natĂŒrlich auch in der DTM angreifen und den seit di Resta’s Abschied verlorenen Fahrer- und Konstrukteurstitel zurĂŒckholen. Wer selber einmal einen Mercedes fahren möchte, der kann sich auf www.mobile.de informieren, denn auf Deutschlands grĂ¶ĂŸtem Fahrzeugmarkt findet man alle möglichen Anbieter und hat eine große Auswahl an verschiedenen Autos.
Neben dem Schotten di Resta wird mit Gary Paffett ein weiterer, ehemaliger Sieger der DTM im Cockpit fĂŒr Mercedes sitzen, die somit ihre großen Ambitionen verdeutlichen. Die ersten Testfahrten wurden bestritten und Paul di Resta wird die Fahrten in der portugiesischen Stadt Portimao natĂŒrlich nutzen, um sich an den Mercedes AMG C-CoupĂ© zu gewöhnen.
Die Saison wird am 4. Mai auf dem Hockenheimring starten, bevor sie schließlich am 19. Oktober auf demselben Kurs enden wird.