Archiv

Archiv für die Kategorie ‘E-Klasse’

Mercedes erweitert sein Portfolio

17. November 2014 Keine Kommentare
wikimedia Tribalninja 300x155 Mercedes erweitert sein Portfolio

cc by wikimedia / Tribalninja

Der Automobilhersteller Mercedes steht bereits seit Jahren ziemlich weit oben an der Spitze der Hersteller von Luxuswagen. Trotz des ständigen Konkurrenzkampfes mit BMW und anderen Herstellern von Luxuskarosserien, hat sich Mercedes als Marke mit Tradition und Qualität etabliert. Nun plant die Firma, ihr Modellportfolio bis zum Jahr 2020 um 30 neue Fahrzeuge zu erweitern. Ziel sei es bis dahin die absolute Nummer eins unter den Premiumherstellern zu werden.

Maybach als neue Untermarke von Mercedes

Als neues Aushängeschild soll dabei der Mercedes Maybach dienen. Obwohl diese Modelle in den letzten 30 Jahren nicht besonders erfolgreich waren, setzt der Hersteller große Stücke darauf. Maybach wird nun von Mercedes als Submarke neu aufgelegt und soll dann mit verschiedenen Modellen ein breites Käuferspektrum anbieten. Das erste geplante Modell soll Mercedes Maybach S600 heißen und das Aushängeschild im Bereich Luxus sein. Besonders in Ländern wie China soll dieses Fahrzeug seine Käufer finden und die Kunden mit Individualität und Luxus verwöhnen. Das Herzstück soll dabei ein Zwölfzylindermotor mit doppelter Turboaufladung sein. Die Leistung sollte mehr als 600 PS betragen und den Maybach adäquat vorantreiben. Auch als Panzerversion soll das gute Stück erhältlich sein, und addressiert damit potentielle Käufer in der Welt der Diplomaten.

Aber auch in den unteren PKW Klassen, will Mercedes in den nächsten Jahren kräftig wachsen und neue Kunden hinzugewinnen. Da viele Märkte in Europa gesättigt sind, setzt der Hersteller vor allem auf die Gebiete in Asien und den USA. Mit einer neuen Entwicklungsstrategie sollen allein bis zum Jahr 2020 zwölf komplett neue Modelle auf den Markt kommen, die keinen Vorgänger besitzen. Dazu gehört zum Beispiel eine Extralange Version der Mercedes S-Klasse, sowie zwei ganz neue Crossover Modelle. Darunter fallen Coupés für den GLK und ML.

Auch Sportwagenliebhaber kommen nicht zu kurz

Außerdem ist ein Doppelpack bei den Sportwagen geplant. Ein AMG GT und AMG GT Roadster, sollen das Sportwagensegment aufmischen. Der Marketing Leiter von Mercedes kündigte an, die komplette SUV Palette zu erneuern. Weiter sind Cabrios für die Mercedes Benz E-Klasse, A, C und S-Klasse geplant. Hier will man vor allem anhand der neuen und frischen Fahrzeugmodelle der Konkurrenz zeigen, was möglich ist.
Außerdem wird sich bei Mercedes in nächster Zeit einiges bei den Modellbezeichnungen ändern. So werden zukünftig die beiden ersten Buchstaben die Bezeichnung zur Herkunft liefern und der dritte Buchstabe dient zur Anbindung an die Kernbaureihe.
Das große Ziel von Mercedes ist es in den nächsten Jahren sämtliche Lücken bei den sogenannten Nischenmodellen zu schließen und somit den Abstand zur Konkurrenz verkürzen.

Leichte E-Klasse aus Karbon in Planung

31. Oktober 2011 Keine Kommentare
E63 amg Leichte E Klasse aus Karbon in Planung

E 63 AMG

Mercedes zeigt sich einmal mehr von einer innovativen Seite und plant in diesen Tagen eine besonders leichte E-Klasse aus Karbon. Damit könnte der Autobauer bei seinen zukünftigen Modellen, die mit alternativen Antrieben an den Start gehen werden, auch auf einen extremen Leichtbau setzen. Im Gespräch ist derzeit vor allem eine E-Klasse, die sich dem Fahrer in einer Karbonkarosserie präsentieren soll.

Die viertürige Limousine, die sich in den Reihen der E-Klasse einordnen soll, könnte 2015 auf den Markt kommen. Ihr Markenzeichen könnte das extrem geringe Gewicht sein. So soll der E superlight nur ein Gewicht von 1,3 Tonnen auf die Waage bringen. Damit ist er im Vergleich zur konventionell angetriebenen E-Klasse rund 350 Kilogramm leichter und das obwohl in dem Modell ein Brennstoffzellen- oder Hybridantrieb zum Einsatz kommen soll. Karbon bietet als Material sowohl bei dem Gewicht als auch bei der Steifigkeit entsprechende Vorteile. In den kommenden Jahren wird sich der Leichtbau zu einer immer wichtigeren Disziplin im Autobau entwickeln können.

Mercedes lehrt E-Klasse das Sparen

9. Juli 2011 Keine Kommentare
E63 amg Mercedes lehrt E Klasse das Sparen

E 63 AMG

Mercedes hat bei seiner E-Klasse Hand angelegt und lehrt ihr das Sparen. Doch wer von dem Sparsinn der neuen Modelle profitieren möchte, muss zunächst tiefer in die Tasche greifen. Immerhin ist die E-Klasse nicht nur sparsamer, sondern nun einmal auch teurer geworden und so hat das Downsizing einmal mehr seinen Preis. Dabei hat sich der Autobauer auf die AMG-Version seiner E-Klasse konzentriert. Sie leistet bei 5,5 Litern Hubraum immerhin 525 PS. Im Zuge des Downsizings hat Mercedes den Hubraum um 700 ccm reduziert.

Nach den Ă„nderungen liegt der Durchschnittsverbrauch des E 63 AMG bei 9,8 Litern. Damit konnte der Hersteller diesen um immerhin 2,8 Liter senken. Die Limousine der Baureihe kann von den Kunden auch weiterhin ab einem Preis von 105.891 Euro erstanden werden. Mit Blick auf den Kombi beginnt die Preisliste bei 108.409 Euro. FĂĽr Ă„nderungen hat man sich im Hause Mercedes auch mit Blick auf die Leistung entschieden. Diese wurde auf 557 PS nach oben korrigiert. Die Leistungssteigerung geht mit einem Obolus von weiteren 8306 Euro einher.

KategorienAMG, E-Klasse Tags: , , ,

Erster Mercedes E-Klasse fĂĽr Polizeidirektion Tuttlingen

24. Juni 2011 Keine Kommentare
Mercedes E Klasse flickr M 93 300x129 Erster Mercedes E Klasse fĂĽr Polizeidirektion Tuttlingen

Mercedes E-Klasse | © by flickr / M 93

Die Polizeidirektion Tuttlingen hat in den vergangenen Tagen ist erstes Mercedes E-Klasse T-Modell erhalten. Das Fahrzeug wird bei dem Polizeiposten Immendingen stationiert. Die E-Klasse wird im Rahmen des landesweiten Leasing Programms zur VerfĂĽgung gestellt. Die Daimler AG hat bereits im Dezember des vergangenen Jahres gemeinsam mit der VW Leasing GmbH den Zuschlag von Seiten des Innenministeriums von Baden-WĂĽrttemberg fĂĽr die Produktion von silber-blauen und ebenso neutralen Streifenfahrzeugen erhalten.

Es ist das erste Mal in Deutschland, dass eine Polizeidirektion das T-Modell der E-Klasse von Mercedes erhält. Wie der Hersteller bekanntgab, orientiert sich das neue Dienstfahrzeug an den Bedürfnissen, die durch die operative Arbeit von Streifen- und Postendiensten gegeben sind. Im Vergleich zu seinem kleinen Bruder, der im Rahmen der C-Klasse angeboten wird, bietet das T-Modell der E-Klasse deutlich mehr Platz und Geräumigkeit. Dabei liegt der Fokus sowohl auf der aktiven als auch auf der passiven Sicherheit. In dem E-Klasse Modell sind mehr als ein Dutzend Assistenzsysteme vorhanden.

KategorienE-Klasse Tags: , ,

Mercedes poliert E-Klasse auf

15. Mai 2011 Keine Kommentare
Mercedes flickr Familien Hostvedt Nymoen 300x199 Mercedes poliert E Klasse auf

© flickr/ Familien Hostvedt Nymoen

Mercedes will seine E-Klasse aufpolieren. Seit Jahren gilt sie als das Herz des Autobauers. Zugleich ist sie aber auch ein entscheidender Volumenträger beim Absatz. Mit den neuen Auffrischungen will Mercedes dafür sorgen, dass die E-Klasse auch künftig nicht an Attraktivität verliert. Nicht zuletzt soll auf diesem Weg aber auch die Messlatte einmal mehr ein Stück höher gelegt werden. Gemeinsam mit den neuen Zielen führt der Autobauer die neuen BlueDirect V6 und V8-Modelle ein.

Mit ihnen verfĂĽgen ab sofort alle Modelle der E-Klasse ĂĽber eine Direkteinspritzung. Nach Angaben von Mercedes konnte bei den neuen Modellen der Baureihe der Verbrauch um 20 Prozent gesenkt werden. Um dies zu erreichen, hat sich der Hersteller unter anderem fĂĽr die Eco Start-Stopp-Funktion und die optimierte 7-Stufen-Automatik entschieden. Die Automatik 7G-Tronic Plus steht ab sofort auch bei den Vierzylinder-Varianten zur VerfĂĽgung. Der E 350 BlueEfficiency verbraucht durchschnittlich 6,8 Liter und wird ab einem Preis von 53.044 Euro angeboten.