Archiv

Artikel Tagged ‘Mercedes’

Mercedes präsentiert Neuheiten für die Jahre 2014 bis 2016

17. Mai 2014 Keine Kommentare
mescon 300x269 Mercedes präsentiert Neuheiten für die Jahre 2014 bis 2016

cc by flickr / mescon

Der aktuelle Trend bei Mercedes ist mehr als positiv und das Ziel des Autoherstellers wird es sein, Audi und BMW – also die Konkurrenz aus dem eigenen Lande – in den nächsten Jahren zu ĂĽberflĂĽgeln. Um dieses Ziel zu erreichen wurden nun 9 Silberpfeile vorgestellt, die bis zum Jahr 2016 auf den Markt kommen werden. Dabei werden diese Modelle fĂĽr jeden interessant sein, der nicht daran interessiert ist, in nächster Zeit ein Auto gebraucht kaufen zu wollen.

Vom Smart bis zur C-Klasse

Den Anfang der neuen Modelle macht der Smart im November diesen Jahres. Nach 7 Jahren Entwicklung werden nun eine Variante des Zwei- sowie des Viersitzers auf den Markt kommen. Dabei wird der Fortwo mit einem Grundpreis von 10.000€ sogar günstiger sein als aktuell und dabei werden rund 70 PS den Hecktriebler antreiben.
Wer nicht von den kleinen Smarts überzeugt ist und lieber Kombi fährt, der wird auf die neue große Coupé-Klasse warten. Diese erscheint ebenfalls zum Ende diesen Jahres und der Mercedes CLA Shooting Brake besitzt sogar einen Stauraum von bis zu 1350 Litern. Die aktuelle C-Klasse ist bereits bei den Händlern verfügbar und ab einem Preis von 33.558€ kann man diese sein eigen nennen.
Die neue C-Klasse wird im Dezember 2015 die Werke verlassen und auf einen 480 PS Motor setzen, der gemeinsam Vierliter-V8-Biturbo für viel Geschwindigkeit sorgt. Wen die 480 PS eher abschrecken, kann aber auch Varianten mit einer geringeren Leistung wählen.
Die Technologie der C-Klasse ist auch in der zweiten Generation der GLK – dem SUV aus dem Hause Mercedes – zu finden. Diese können ab dem FrĂĽhjahr 2015 gekauft werden und nur ein Jahr später soll der GLC – eine sportlichere Variante des GLK – das steigende BedĂĽrfnis nach SUVs decken. Die Motoren dieses Fahrzeugs stammen ebenfalls aus der C-Klasse und sind auch mit einem zusätzlichen Elektromotor erhältlich.

Neues S-Coupé sorgt für wahre Geschwindigkeitsschübe

Ein 585 PS starker Motor wird im Inneren des S 63 AMG Coupé schlummern. Dieses Coupé ist dazu noch rund 65 Kilogramm leichter als sein Vorgänger, weshalb eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 3,9 Sekunden erreicht wird. Dabei ist aber auch der Verbrauch mit knapp 10 Litern noch akzeptabel, wobei über den Preis noch kein Wort bei der Präsentation verloren wurde.
Es steht wohl außer Frage, dass die nächsten beien Jahre spannend werden, was die Autoproduktion betrifft. Vor allem bleibt abzuwarten, womit anderen Hersteller wie beispielsweise BMW aufwarten werden, um mit den Innovationen von Mercedes mitzuhalten.

Der Formel 1 Fahrer Paul di Resta kehrt in die DTM zurĂĽck

21. Januar 2014 Keine Kommentare
wikimedia Zoe Kielstock 290x300 Der Formel 1 Fahrer Paul di Resta kehrt in die DTM zurĂĽck

cc by wikimedia / Zoe Kielstock

Im Jahr 2010 verabschiedete er sich als Weltmeister aus der DTM, um fortan in der Formel 1 als Pilot bei Force India an den Start zu gehen. Nach 3 Jahren und 58 Starts in der Königsklasse des Motorsports kommt es im Jahr 2014 zum Comeback, denn der Schotte Paul di Resta wird zu seinem alten Team Mercedes zurückkehren und wieder um die Tourenwagen-Meisterschaft kämpfen.

Mäßige Leistungen in der Formel 1 und die neue Saison in der DTM

In den 3 Jahren in der Formel 1 konnte Paul di Resta nicht einmal auf dem Podium stehen, aber in seinem letzten Jahr gelang ihm schließlich mit dem vierten Platz beim Großen Preis von Bahrain sein größter Erfolg. In der neuen Saison soll er nun Mercedes helfen, in der DTM wieder an alte Erfolge anzuknüpfen, denn das vergangene Jahr war für den erfolgsverwöhnten Rennstall eine große Enttäuschung.
In diesem Jahr gibt es aber ein Jubiläum zu feiern, denn Mercedes ist bereits seit 120 Jahren im Motorsport tätig und aus diesem Grund will man natĂĽrlich auch in der DTM angreifen und den seit di Resta’s Abschied verlorenen Fahrer- und Konstrukteurstitel zurĂĽckholen. Wer selber einmal einen Mercedes fahren möchte, der kann sich auf www.mobile.de informieren, denn auf Deutschlands größtem Fahrzeugmarkt findet man alle möglichen Anbieter und hat eine groĂźe Auswahl an verschiedenen Autos.
Neben dem Schotten di Resta wird mit Gary Paffett ein weiterer, ehemaliger Sieger der DTM im Cockpit für Mercedes sitzen, die somit ihre großen Ambitionen verdeutlichen. Die ersten Testfahrten wurden bestritten und Paul di Resta wird die Fahrten in der portugiesischen Stadt Portimao natürlich nutzen, um sich an den Mercedes AMG C-Coupé zu gewöhnen.
Die Saison wird am 4. Mai auf dem Hockenheimring starten, bevor sie schlieĂźlich am 19. Oktober auf demselben Kurs enden wird.

Mit 5 Tipps zum den perfekten Gebrauchtwagen

20. Januar 2013 1 Kommentar
Mercedes S klasse by flickr Damors 300x225 Mit 5 Tipps zum den perfekten Gebrauchtwagen

© by flickr / Damors

Das Auto. Es ist fĂĽr viele Menschen ein lebenswichtiges Utensil und nicht mehr aus dem beruflichen und privaten Alltag wegzudenken. Möchte man ein Auto kaufen, stellt sich die Frage: “Soll es ein Neuwagen werden, oder vielleicht doch ein Gebrauchter?” Nicht nur ein Neuer, sondern auch ein Vorjahresmodell kann ein qualitativ hochwertiges, komfortables und absolut einwandfreies Fahrzeug sein.
Entscheidet man sich für ein gebrauchtes Fahrzeug, hat man eine schier unendliche Auswahl am Fahrzeugmarkt. Sucht man beispielsweise nach einem Mercedes Benz Gebrauchtwagen von Autoda werden einem 135 Anzeigen aufgelistet. Doch welcher Wagen ist der Richtige? Um ein böses Erwachen und Ärgernis zu vermeiden, gibt es 5 grundlegende Tips, die man beim Gebrauchtwagenkauf beachten sollte.

Wer ist der Verkäufer?
Um festzustellen ob es sich um einen seriösen oder fragwürdigen Verkäufer handelt, ist es wichtig, sich Dokumente vorlegen zu lassen. Es muss entweder eine Verkaufsvollmacht oder eine Besitzurkunde, d.h. Typenschein oder Zulassungsschein, auf den Namen des Verkäufers existieren. Ist dies nicht der Fall, ist vom Kauf dieses Fahrzeugs abzuraten.

Gibt es Schäden am Fahrzeug?
Schäden am Fahrzeug können auch das Fahrverhalten beeinflussen oder die Lebensdauer verringern. Um nachstehende, hohe Reparaturkosten zu vermeiden, ist es sehr wichtig zu fragen, ob bei dem Fahrzeug Ausbesserungen vorgenommen wurden. Wenn der Verkäufer auf Reparaturen und somit auch auf vorgefallene Schäden hinweist, ist es ratsam, sich unbedingt die dazugehörige Rechnung vorlegen zu lassen. Widerspricht die Aussage des Verkäufers den Daten auf dem Beleg – Vorsicht

Ist eine Probefahrt möglich?
Eine Probefahrt ist ein Muss bei einem gebrauchten Fahrzeug, da man meist erst bei der Inbetriebnahme fragwürdige Geräusche heraushört, oder auffällige Eigenheiten am Fahrverhalten feststellen kann. Ist der Verkäufer nicht mit einer Probefahrt einverstanden, sollte man dies hinterfragen.

Ist ein Ankaufstest möglich?
Die Überprüfung des Autos durch eine Fachwerkstätte wie beispielsweise ARBÖ, ÖAMTC oder ADAC ist das Recht jedes Kunden. Es kann vorkommen, das der Händler anbietet, den Wagen direkt in der Werkstätte Vorort zu überprüfen. In diesem Fall, sollte man darauf bestehen, den Wagen außerhalb des Betriebs zu überprüfen um die Meinung eines außenstehenden Fachmannes einzuholen.

Vereinbarungen schriftlich festhalten!
Beim Kaufabschluss gilt zu beachten, dass man mit dem Verkäufer etwaige Ausbesserungen oder besondere Vereinbarungen, die bist zur Abholung des Autos erledigt werden sollen, auch schriftlich festhält. Denn ein schriftliches, beiderseits gezeichnetes Dokument ist rechtlich einwandfrei.

Werden diese 5 Punkte bei dem Gebrauchtwagenkauf berücksichtigt, kann man eine Vielzahl unnötiger Fehlentscheidungen ausschließen und der Freude mit dem Fahrzeug steht nichts mehr im Weg.

Mercedes A-Klasse feiert in Genf Weltpremiere

9. März 2012 Keine Kommentare
Mercedes A170 300x225 Mercedes A Klasse feiert in Genf Weltpremiere

Mercedes A170

Auf dem Genfer Autosalon feiert die neue A-Klasse des deutschen Autobauers Mercedes in diesen Tagen ihre Weltpremiere. Mit der neuen A-Klasse richtet sich der Hersteller vor allem an sportliche Kunden, die bislang in erster Linie den Audi A3 oder eben auch den 1er BMW bevorzugt haben und auch schon mal ihr Mercedes-Werkzeug online bestellen. Um diese Klientel ansprechen zu können, hat sich der Hersteller für ein bewusst schräges Design entschieden. Es wird in Kombination mit modernen Motoren und maximalen Sicherheitsfeatures angeboten.

Mercedes geht mit der neuen A-Klasse einen durchaus gewagten Schritt, der Mut und Überzeugungskraft gleichermaßen erfordert. So hat sich der Hersteller mit Blick auf den Einstiegs-Benz für eine komplette Neupositionierung entschieden. Bislang richtete sich Mercedes mit seiner A-Klasse vordergründig an Senioren. Sie mochten die Baureihe, da sie mit einer hohen Sitzposition und einem doch vergleichsweise einfachen Einstieg einherging. Nun gestaltet sich die Zielgruppe jedoch gänzlich anders. Ob Mercedes die Neupositionierung der A-Klasse gelingt, bleibt abzuwarten. Fakt ist jedoch, dass sich die Baureihe durchaus sehen lassen kann.

Neuer Mercedes SL 63 AMG soll mit Sparsamkeit glänzen

29. Februar 2012 Keine Kommentare
Mercedes SL by flickr ClickE 300x201 Neuer Mercedes SL 63 AMG soll mit Sparsamkeit glänzen

Mercedes SL | © by flickr/ ClickE

Mercedes setzt mit dem neuen SL 63 AMG auf eine Neuauflage seines beliebten Modells. Der SL 63 AMG bietet dem Fahrer eine Leistung von bis zu 564 PS und soll deutlich sparsamer sein als der Vorgänger. Insgesamt vier Liter soll der Verbrauch unter dem Niveau liegen, das bei dem Vorgänger bekannt war. Doch die Sparsamkeit des neuen SL 63 AMG hat auch ihren Preis. So müssen Kunden für den Roadster insgesamt rund 160.000 Euro berappen. Billig ist der SL 63 AMG sicherlich nicht, doch er ist in jedem Fall umweltfreundlicher.

Die Neuauflage des beliebten Roadsters hat erst vor wenigen Wochen ihre Premiere gefeiert. Mercedes zeigte diesen auf der Detroit Auto Show Weltpremiere. Mit der AMG-Variante legt der deutsche Autobauer nun an richtiger Stelle nach. Der SL 63 AMG wird von Mercedes auf dem Genfer Autosalon gezeigt. Vor allem technisch schafft er es erneut zu begeistern. Das Gesamtgewicht von dem Klappdach-Cabrio konnte von dem Hersteller nach unten korrigiert werden. Dazu trägt vor allem der Vollaluminium-Rohbau bei. Das Gesamtgewicht konnte von dem deutschen Autobauer um insgesamt 125 kg gesenkt werden.