Archiv

Artikel Tagged ‘Neuwagen’

Mercedes-Benz auf der IAA 2015

18. September 2015 Keine Kommentare

mercedes benz S klasse cabriolet 300x273 Mercedes Benz auf der IAA 2015

Foto: Mercedes-Benz

Auf der IAA werden auch in diesem Jahr die neuesten Modelle der Fahrzeughersteller prĂ€sentiert. Auch Mercedes ist darunter vertreten und stellt seine Autos unter dem Schriftzug „Mercedes Dream Car Collection“ vor. Das Unternehmen geht gleich mit mehreren Premieren an den Start. Im Folgenden werden neuen Modelle kurz vorgestellt:

Premiere: Mercedes-Benz C-Klasse Coupé
Es folgt ein neues Modell in der sportlichen Reihe von Mercedes. Die Besonderheit des CoupĂ©s ist das sportliche Fahrwerk. Dieses kann auch mit Luftfederung ausgeliefert werden. Mercedes setzt damit einen Übergang zwischen einem Auto fĂŒr den Alltag und einem Sportwagen. Das C-Klasse CoupĂ© verbindet diese Eigenschaften. Dadurch wird ein hoher Fahrspaß garantiert. Auch Optik hat sich das Modell verĂ€ndert. Der Innenraum wurde etwas verĂ€ndert und wirkt nun grĂ¶ĂŸer und gerĂ€umiger.

Premiere: Mercedes-AMG C 63 Coupé
Das Mercedes-AMG C 63 Coupé ist das Superklasse Modell des Fahrzeugherstellers. Der Sportwagen geht mit bis zu 510 PS in die Runde. Das Modell wird mit zwei verschiedenen Motorisierungen angeboten. Optisch hat sich das Mercedes-AMG C 63 Coupé nur an der Motorhaube und am Heck verÀndert. Dadurch soll das Fahrzeug an Dynamik gewinnen.

Premiere: Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet
Mercedes hat endlich wieder ein Viersitzer Cabriolet auf den Markt gebracht. Der Fahrzeugbauer hat in den vergangenen Jahrzehnten auf diese Modellvariante verzichtet. Die neue S-Klasse in der sechsten Variante setzt gleichzeitig auf alle Werte eines Cabriolets bei Mercedes. Das Wind- und WĂ€rmekonzept sorgen dafĂŒr, dass die Fahrt bei geöffneten Dach zu einer Erholung unter freiem Himmel wird.

Premiere: Mercedes-Benz GLC
Der SUV ist der Nachfolger des Mercedes GLK. Der Wagen der Mittelklasse ist mit zahlreichen Assistenzsystemen ausgestattet, um dem Fahrer an Maximum an Sicherheit zu gewĂ€hren. Gleichzeitig setzt Mercedes bei dem neuen Modell auf Energieeffizienz. Der SUV scheint Ă€ußerlich eine Kombination aus anderen Modellreihen von Mercedes zu sein. Der lĂ€ngere Randstand sorgt zugleich dafĂŒr, dass der Innenraum gerĂ€umiger wird. Das Armaturenbrett wird einem freistehenden Bildschirm in der Mitte geprĂ€gt. Schade ist jedoch, dass Mercedes auf die Smartphone-Integration durch die Systeme von Google oder Apple verzichtet.

Premiere: Mercedes A-Klasse
Drei Jahre hat es gedauert und nun stellt Mercedes auch sein neues Modell der A-Klasse vor. Optisch hat sich das Modell sehr verĂ€ndert. Technisch wurde es aufgerĂŒstet. Die A-Klasse wird wieder in zahlreichen Motorisierungen und Sondereditionen verfĂŒgbar sein.

Premiere: Mercedes V-Klasse
Der Großraum-Van hat optisch einige Liftings erhalten. Das Modell erscheint nun sportlicher. Gleichzeitig werden neue Ausstattungsoptionen wie ein Panorama-Glasdach und ein integriertes KĂŒhlfach angeboten.

Ebenfalls wurde auf der IAA der neue Concept Car von Mercedes vorgestellt. Er zeichnet sich vor allem durch aerodynamische Eigenschaften aus. Mit den Produktneuheiten der IAA bleibt Mercedes weiter auf Erfolgskurs und bekannter Weise rĂŒckt auch ein gebrauchter Mercedes weiter in greifbare NĂ€he, da mit jeder vorgestellten Neuheit die Preise fĂŒr die VorgĂ€ngermodelle sinken.

KategorienUncategorized Tags: , ,

Die neue Mercedes C-Klasse (Modelljahr 2014)

29. Oktober 2013 Keine Kommentare

Mercedes C63 AMG by flickr Axel Schwenke 300x199  Die neue Mercedes C Klasse (Modelljahr 2014)

Mercedes C63 AMG | © by flickr/ Axel Schwenke

In wenigen Monaten ist es bereits soweit – die neue Mercedes C-Klasse wird auf dem Markt eingefĂŒhrt. Der grĂ¶ĂŸte Konkurrent des 3er BMW und des Audi A4 wird so erst im Jahr 2014 erhĂ€ltlich sein. Doch mit welchen neuen, technischen Innovationen ĂŒberzeugt die neue Mercedes C-Klasse in der Mittelklasse?

Die neue C-Klasse – viele technische Neuerungen
Nachdem Mercedes einige Details ĂŒber die neue C-Klasse veröffentlicht hat, wurde schnell deutlich, dass das neue Modell vor allem auf technische Neuerungen setzt.

Das neue, zentral positionierte und schwebende Display, welches eine Bildschirmdiagonale von bis zu 8,4 Zoll besitzen kann, wird einfach und schnell durch das Touchpad bedient. So können sĂ€mtliche Funktionen per Fingertippen bedienen. Alternativ kann die Eingabe zum einen per Controller und zum anderen per ” Sprachsteuerung Liguatronic ” erfolgen.

Durch das Touchpad ist die Anzahl der Knöpfe im Interieur verringert worden – so wirkt das gesamte Cockpit sehr sauber und aufgerĂ€umt.
Die OberflĂ€chen und die verbleibenden Knöpfe sind – wie von Mercedes gewohnt – prĂ€zise und hochwertig verarbeitet.
Das neu integrierte Head-up-Display ist ebenfalls eine technische Innovation in der neuen Mercedes C-Klasse. So werden beispielsweise Angaben bezĂŒglich der Geschwindigkeit, der Tempo-Limits und des Navigationssystems direkt auf die Windschutzscheibe ĂŒbertragen. So befinden sich die notwendigen Angaben direkt im Sichtfeld des Fahrers.

Die Karosserie und Motoren – viele Neuerungen sorgen fĂŒr eine deutliche Gewichts- und Verbrauchsreduzierung
Die neue C-Klasse soll im Vergleich zum VorgĂ€ngermodell grĂ¶ĂŸer werden. Von dem neuen Platz sollen vor allem die Fondpassagieren profitieren können. So sollen auch die LaderĂ€ume deutlich grĂ¶ĂŸer werden.

Die Dachlinie des neuen Modells ist geschwungen und das Heck wurde zudem gekĂŒrzt. So fĂ€llt auch der Überhang an der Front deutlich geringer aus. Die vorderen Scheinwerfer fallen nun deutlich kleiner und schmaler aus, sollen jedoch keine Nachteile bezĂŒglich des Lichts erzeugen.
Leuchtbaumaterialien sind nur noch an der Motorhaube und am Kofferraum verbaut, sondern fast an der gesamten Karosserie der neuen C-Klasse. So belÀuft sich der Aluanteil auf knapp 50 %, wÀhrend dieser beim VorgÀngermodell noch bei 9 % lag. Durch zusÀtzliche, aerodynamische Optimierungen wird so eine Gewichtsreduzierung von 100 Kilogramm im Vergleich zum VorgÀngermodell erreicht. Der Verbrauch soll dank der modifizierten Motoren zudem nun 20 % geringer als zuvor ausfallen.

Anfangs werden der C 220 CDI mit insgesamt 170 PS, den C 250 CDI mit 204 PS und den C 350 mit 306 erhĂ€ltlich sein. Die C-Klasse wird – dank der Zusammenarbeit mit Renault – auch mit Diesel-Vierzylinder auf den Markt kommen. Hybrid und Brennstoffzelle werden ebenfalls spĂ€ter folgen. Da die C-Klasse gerade als Firmenwagen sehr beliebt ist, gibt es schon jetzt eine große Auswahl auf den Autoplattformen zu finden, da viele in den nĂ€chsten Monaten auf die neue Modellversion wechseln.

KategorienC-Klasse Tags: ,

Planen Sie den Kauf Ihres Traumautos mit einem Finanzierungsrechner

30. Oktober 2011 Keine Kommentare
Diego Souza 300x251 Planen Sie den Kauf Ihres Traumautos mit einem Finanzierungsrechner

cc flickr/ Diego_Souza

Statistiken belegen, dass nur jedes fĂŒnfte Neufahrzeug aus eigenen Mitteln finanziert wird. Das Angebot an Finanzierungsmöglichkeiten ist dementsprechend groß und manchmal auch undurchschaubar. Ein Autofinanzierungsrechner kann da viel Licht ins Dunkle bringen. Im Internet gibt es Finanzierungsrechner, speziell fĂŒr die Autofinanzierung konzipiert. Die Anwendung eines solchen Rechners ist einfach und geht schnell. Mit wenigen Eingaben erhĂ€lt man einen Überblick ĂŒber die gĂŒnstigsten Finanzierungsangebote. Entscheidend fĂŒr die Höhe der Finanzierungsrate sind immer die Höhe der Anzahlung und die Laufzeit des Kredites. Je höher die Anzahlung und je lĂ€nger die Laufzeit gewĂ€hlt werden, desto niedriger ist die monatliche RĂŒckzahlungsrate.

Bei der Planung des Neuwagenkaufs sollte man die eigenen finanziellen Möglichkeiten unbedingt im Auge behalten. Finanzexperten raten dazu, maximal fĂŒnfzehn Prozent des Monatseinkommens fĂŒr Kredite zu verplanen. Da gehört die Finanzierung eines Neufahrzeuges natĂŒrlich genauso rein, wie ein Konsumentenkredit. Ebenfalls nicht vergessen sollte man bei der Planung und Berechnung zusĂ€tzlich anfallende Kosten fĂŒr das neue Auto, wie zum Beispiel Versicherung, eventuelle Reparaturen und Inspektionskosten. Denn auch diese Kosten mĂŒssen neben der RĂŒckzahlungsrate fĂŒr den Neuwagenkredit im Budget liegen und bei der Festsetzung der RĂŒckzahlungsrate bedacht werden.

Die Planung eines Neuwagenkaufs mit Hilfe eines Finanzierungsrechners ist einfach, schnell durchfĂŒhrbar und vor allem vor der Entscheidung fĂŒr ein bestimmtes Auto sehr sinnvoll. Da eine Neuwagenfinanzierung ein fester Posten fĂŒr das Haushaltsbudget in den nĂ€chsten Jahren bedeutet, sollte eine Entscheidung immer erst nach sorgfĂ€ltiger Planung getroffen werden. Auch wenn das absolute Traumauto vielleicht doch nicht finanzierbar ist – ein Neufahrzeug bringt immer viel Fahrspaß und Technik auf dem neuesten Stand.

KategorienMercedes Tags: , , ,

Mercedes A-Klasse

2. Mai 2011 Keine Kommentare
lorinser a klasse 300x240 Mercedes A Klasse

Lorinser A-Klasse

Mit der neuen A-Klasse ist Mercedes am Puls der Zeit. Das Modell 2011 ist in allen optischen Details Ă€ußerst gelungen. Das Fahrzeug wirkt spritzig und dynamisch mit einer langen Haube und einer flachen Silhouette. Ein sportlicher Volltreffer in jeder Hinsicht. Die Seiten werden durch drei markante Linien strukturiert. Dadurch besteht eine gewisse Ähnlichkeit mit einem CoupĂ©, was diesem Fahrzeug Ă€ußerst gut steht.
Aber die neue A-Klasse ĂŒberzeugt nicht nur von ihrem Design. Das Fahrzeug hat Frontantrieb und einen Vierzylinder Ottomotor. Durch Direkteinspritzung und Turboaufladung bietet der Mercedes A ein hohes Leistungspotenzial, hat jedoch minimale Emissionen und einen geringen Verbrauch.

Auf dem ersten Blick sieht man es dem kleinsten von Mercedes nicht an, aber der Innenraum bietet Ă€ußerst viel Platz und Beinfreiheit. Auch im Innenraum wurde Hightec eingesetzt. Ein Blickfang ist die Instrumententafel, die die Form einer FlugzeugtragflĂ€che besitzt. Zudem ist sie mit einer dehnbaren Textilie bespannt.

Die Serienausstattung der Mercedes A Klasse ĂŒberzeugt ebenfalls und bereits einen gewissen Komfort. So sind die StoßfĂ€nger das AußenspiegelgehĂ€use und die TĂŒrgriffe in Wagenfarbe lackiert. Edel wirken die dunkelgrau lackierten KĂŒhlerlamellen. Eine Radzierblende in 7-Loch-Optik gehört ebenfalls zur Ausstattung. Die Sitze sind entweder mit dem Stoff Mechelen oder Schwarz-Mulitcolor Namur bezogen. SelbstverstĂ€ndlich gehören auch die elektrischen Fensterheber standardmĂ€ĂŸig dazu.

Die Wahl hat man zwischen zwei Modellen: Elegance und Advantgarde. Diese unterscheiden sich zur Serienausstattung zum Beispiel durch die Armauflage vorne mit Fach und Netz im Beifahrerfußraum oder aber das Edelstahlauspuffrohr ist aus Edelstahl. Beim KĂŒhlergrill gibt es ebenfalls Unterschiede. So ist er beim Modell Elegance aus Atlasgrau mit Chromzierblenden und beim Modell Advantgarde aus Irdiumsilber mit Chromzierblenden. Die Nebelscheinwerfer sind mit Chroming.

Auch die Stoffauswahl ist eine andere als beim Serienmodell und auch bei den RĂ€dern sind bei den Modellen standardmĂ€ĂŸig andere dabei. Eine weitere Unterscheidung gibt es bei den Zierelementen im Mitteldom. Der Elegance ist hier mit Holz Myrte und der Advantgarde mit Aluminium rauchsilber schrĂ€g gebĂŒrstet augestattet.
Egal ob man sich nun fĂŒr die Standarvariante, das Modell Elegance oder das Modell Advantgarde entscheidet, mit diesem Fahrzeug fĂ€llt man auf.

KategorienA-Klasse Tags: , ,