Archiv

Artikel Tagged ‘Trends’

Die neuen Fashion Cars – Wo bleibt Mercedes?

13. Juli 2010 Keine Kommentare

In letzter Zeit sieht man immer mehr junge Leute in Autos fahren, die nicht einem Schrotthaufen ähneln, wie es früher einmal war. Denn noch vor einiger Zeit hatte man als Erstauto, wenn man eines geschenkt bekam oder sich sogar selbst eines leisten konnte, ein altes Auto, in das man so viel Macken und Beulen fahren konnte, wie man wollte. Denn als Fahranfänger ist man noch unsicher und muss sich erst einmal erproben.

Im Gegensatz dazu fährt die junge Generation heute in Designerautos. Ihnen ist das Aussehen des Autos wichtig, da es einen nach außen repräsentiert.

Solche Autos sind zum Beispiel der Mini Cooper, der Fiat 500 aber auch die bekannten Smart, vor allem der ForTwo. Ein Designerauto muss zum Fahrer passen, deswegen kann nicht jeder jedes Auto fahren. Ein Smart passt eher zu bescheidenen Leuten, die sowohl Wert auf Umweltschutz, als auch auf bewusstes Sparen legen.

Ein Mini Cooper – Fahrer dagegen lebt meist einen etwas exklusiveren Lifestyle. Aber auch den Golf kann man als Designauto bezeichnen, denn die meisten Golfs haben einen sehr schön designte Innenausstattung, bei der alles zusammenpasst. Kauft man sich ein neues Auto, kann man die Innenausstattung sogar selbst bestimmen und mitdesignen.

Aber ganz vorne auf der Rangliste für modebewusste Leute steht der neue Fiat 500. Er besticht mit seinem einzigartigen Design und repräsentiert Leute, die Wert auf Mode und Aussehen legen, perfekt. Er ist nicht zu groß und somit auch praktisch für Fahranfänger und junge Leute, die keine Familie oder große Einkäufe transportieren müssen. Für mutige modebewusste Leute empfiehlt es sich den Fiat 500 in auffälligen Farben zu kaufen, da sie somit auffallen und einen guten Eindruck hinterlassen.

Interessanter Weise bietet Mercedes-Benz im Kleinwagensegment nur die A-Klasse bzw. B-Klasse an, die nun wirklich nicht besonders formschön ist, sondern als eher als schlichter Zweitwagen konzipiert ist. Selbst im Bereich der Mercedes Benz Ersatzteile, ist keine große Auswahl vorhanden, die es möglich machen, eine A-Klasse etwas mehr Esprit einzuhauchen.

Mercedes-Benz scheint also in diesem Segment voll auf die Marke Smart zu setzen, verschenkt aber unserer Ansicht nach, mit dieser Strategie ein erhebliches Potential.

Gerade duch Kooperationen mit bekannten Modedesignern, wie es z.B. Fiat 500 mit der Kooperation mit Diesel vormacht, könnte die Marke Mercedes wieder an jüngere, designorientiere Käufer herangetragen werden. Das das über den Umweg über die Marke Smart funktioniert, möchten wir bezweifeln.

KategorienNeuheiten Tags: ,